Skip to content
Anmelden
About Handshake

Über Handshake: unser Business Model und warum uns über 1500 Universitäten weltweit vertrauen

Hier erfahren Sie alles über Handshake, unsere Mission, unser Businessmodell, wie Handshake mit Hochschulpartnern auf der ganzen Welt zusammenarbeitet, und das Wachstum unseren globalen Teams.

Seit der Gründung von Handshake im Jahr 2014 ist unser Netzwerk aus Hochschul- und Arbeitgeberpartnern exponentiell gewachsen - und damit auch der Einfluss auf die Studierenden. Heute vertrauen über 1.500 Hochschulen weltweit auf Handshake. Unterstützt werden Sie von über 750 engagierten Mitarbeitern, aus Teams in Deutschland, Frankreich und Großbritannien, die sich für die Demokratisierung von Karrierechancen für alle Studierenden und AbsolventInnen einsetzen.

Wie Handshake mit über 1500 Hochschulpartnern zusammenarbeitet

Vor der Gründung von Handshake begaben sich die Gründer Garrett Lord, Ben Christensen und Scott Ringwelski, auf eine Reise quer durch die USA. Ziel der Reise war es, so viele Universitäten wie möglich zu besuchen, um die Bedürfnisse und die Herausforderungen der Studierenden beim Berufseinstieg zu verstehen. Es wurde deutlich, dass der Career Service ein Katalysator für den Erfolg der Studierenden beim Berufseinstieg ist, dass aber in die Technologie, die Ihnen zur Verfügung stand, zu wenig investiert wurde. Dies führte zu veralteten und isolierten Systemen und ineffizienten Prozessen, die Ihre Arbeit mit Studierenden und Arbeitgebern behinderte, anstatt sie zu verbessern.

Das Feedback von dieser anfänglichen Reise unterstreicht die Relevanz von Handshakes Mission, Partnerschaften mit Universitäten zu priorisieren. Gemeinsam mit Universitäten und Career Service Teams können wir unser technologisches Know-how mit deren Fachwissen und tiefem Verständnis verbinden, um innovative Lösungen zu liefern, die auf ihre individuellen Anforderungen und den Bedürfnissen von Studierenden und Arbeitgebern zugeschnitten sind. Wir stellen den Hochschulen ein einfach zu bedienendes Netzwerk zur Verfügung, um einen direkten Austausch zwischen Studierenden, RecruiterInnen, Career Services und Alumni ermöglichen, um Studierenden auf ihrem gesamten Karriereweg zu unterstützen.

Alle unsere Hochschulpartner profitieren von der Unterstützung eines engagierten Relationship Managers, von denen viele einen Hintergrund in den Bereichen Karriere, HR und Bildung haben. Die Relationship Manager investieren viel Zeit, um die Bedürfnisse jeder Institution zu verstehen und sie optimal zu unterstützen. Durch regelmäßigen Meetings, virtuell oder vor Ort, mit UniversitätsmitarbeiterInnen und relevanten Teams wird Handshake so aufgesetzt, dass mit der Plattform die individuellen Ziele der Institution bestmöglich erreicht werden.

Unsere Relationship Manager arbeiten dabei eng mit dem Produktteam zusammen, einschließlich unseres engagierten Forschungs- und Entwicklungsteams in Berlin, um unsere Produkt-Roadmap auf die Bedürfnisse unserer Partner abzustimmen. Wir integrieren das Feedback von Hochschulpartnern schon früh in der Produkt-Roadmap und stellen sicher, dass sie an Beta-Tests teilnehmen können, über Produktaktualisierungen informiert werden und Zugang zu fortlaufenden Trainings und Support haben, während sowohl ihre Teams als auch Handshake wachsen.

Unser Businessmodell: volle Transparenz und Flexibilität

Im Einklang mit unserer Mission, Chancen zu demokratisieren, bietet Handshake die Plattform kostenlos für Studierende und Arbeitgeber an. Die große Mehrheit der Arbeitgeber, etwa 98%, nutzen unsere Services kostenlos, darunter Stellenausschreibungen, gezieltes Messaging an Studierende und Eventmanagement. Dieser Ansatz ermöglicht es unseren Hochschulpartnern, ihre eigenen Einnahmemodelle zu entwickeln, während gleichzeitig gewährleistet wird, dass Studierende einen Zugang zu einem breiteren und vielfältigeren Spektrum an Jobmöglichkeiten erhalten.

Für große Unternehmen, die an weiteren Funktionen wie Employer Branding, Kampagnen, individuellem Support und Datenanalysen interessiert sind, bieten wir kostenpflichtige Premium-Optionen an, die darauf ausgelegt sind, den Recruitingprozess zu skalieren, ohne die Kontrolle unserer Hochschulpartner über ihre Studierenden zu beeinträchtigen. Unsere Premium-Arbeitgeberpartner decken alle Branchen ab und schaffen eine nachhaltige Wachstumsgrundlage für Handshake.

Für Hochschulen ist unsere Plattform kostenpflichtig, damit wird sichergestellt, dass unsere Unternehmensziele, mit denen der Hochschulen übereinstimmen und in die Weiterentwicklung unseres Produkts investiert werden kann. Diese Investition ist entscheidend für die Förderung langfristiger Partnerschaften. Im Gegensatz zu einigen anderen Anbietern, die ihre Produkte und Dienstleistungen kostenlos anbieten, verlangen wir für unsere Angebote Gebühren, denn wie einer unserer Hochschulpartner anmerkte: “Wenn Sie nicht für das Produkt bezahlen, sind Sie das Produkt”. Wir sind jedoch der Meinung, dass unsere Preisgestaltung angemessen ist und die Investitionsrendite unserer Partner innerhalb kurzer Zeit maximiert.

Wir bieten unser Produkt nur als umfassende Lösung an und nicht auf der Basis einzelner Funktionen, um den Studierenden ein nahtloses Erlebnis zwischen Mobil- und Desktopgeräten und allen Aspekten berufsbezogener Aktivitäten zu garantieren. Darüber hinaus sind unsere Verträge flexibel und frei von Exklusivitätsklauseln, sodass unsere Hochschulpartner über die Produkte und Dienstleistungen entscheiden können, die ihren spezifischen Anforderungen und denen ihrer Studentenschaft am besten entsprechen. Wir bieten volle Transparenz und Flexibilität für unsere Partner an und glauben nicht an Wettbewerbsverbote.

Investition und Innovation

Handshake hat über 404 Mio. € an Finanzierung von prominenten Investoren wie Coatue und Kleiner Perkins gesammelt, die auch andere transformative Unternehmen wie Google unterstützt haben, Spotify, Uber, Looker und Slack, sowie von Firmen, die sich auf die Bewältigung einiger der größten gesellschaftlichen Herausforderungen konzentrieren, wie die Chan Zuckerberg Initiative.

Diese großen finanziellen Ressourcen unterscheiden Handshake von anderen Technologieunternehmen in diesem Bereich und ermöglichen uns langfristige Investitionen, die notwendig sind, um ein wirklich transformatives Unternehmen aufzubauen und allen unseren Partnern und Nutzern einen Mehrwert zu bieten.

Außerdem befinden sich die meisten anderen Unternehmen in diesem Bereich im Besitz von Private-Equity-Firmen, die in der Regel eine Rendite mit einem kurzen Zeithorizont (3-4 Jahre) erwarten. Dies schafft Anreize für kurzfristige Gewinne gegenüber langfristigen Entwicklungsinvestitionen (mit einer viel längeren Amortisationszeit).

Wir sind stolz auf unseren unabhängigen Status, der es uns ermöglicht, ein Weltklasseteam aufzubauen, das mit unserem global wachsenden Netzwerk von Hochschul- und Arbeitgeberpartnern zusammenarbeitet, um Studierende und AbsolventInnen bei Ihrer Karriere und dem Berufseinstieg zu unterstützen.

Das Wachstum unseres globalen Teams

In den zehn Jahren seit unserer Gründung ist Handshake auf über 750 Mitarbeiter weltweit gewachsen, mit KollegInnen in der gesamten EU, einschließlich Deutschland und Frankreich, sowie in Großbritannien und den USA. Unser Team spiegelt die Diversität der jungen Talente wider, die wir betreuen, und bringt unvergleichliches Expertise in unsere Mission ein.

Viele unserer KollegInnen haben an der Spitze neuer Technologien für führende Unternehmen wie Google, LinkedIn und Tesla gearbeitet oder waren für Universitäten und Arbeitgeber in den USA und Europa tätig und unterstützen ein breites Spektrum von Studierenden und jungen Talenten aus aller Welt.

Seit dem Start in Großbritannien im Jahr 2020 hat Handshake seine Investitionen in Europa weiter erhöht und im Jahr 2022 Talentspace, den europäischen Marktführer für virtuelle Karrieremessen, übernommen. Dieser strategische Schritt hat zur Gründung des europäischen F&E-Hubs von Handshake geführt, was unsere Fähigkeit, schnell auf die besonderen Bedürfnisse unserer europäischen Partner einzugehen, erheblich verbessert.

Wir wissen, wie wichtig es ist, lokale Teams einzustellen, die die regionalen Besonderheiten verstehen. Deswegen wächst auch unsere Teamgröße gleichermaßen mit der Expansion. Mit den jüngsten Expansionen nach Frankreich, Deutschland, Österreich und Portugal ist unser europäisches Team auf ca. 100 MitarbeiterInnen gewachsen.

Handshake wird nach wie vor von unserem Gründer Garrett Lord geleitet, der von Forbes als "Top 30 under 30" und von Money als "Changemaker 2023" ausgezeichnet wurde und dafür sorgt, dass das Unternehmen seiner Mission treu bleibt. Er ist umgeben von einem Führungsteam mit erfahrenen Führungskräften aus Unternehmen wie LinkedIn, McKinsey & Company und Google. Die Führung wird von unserem Aufsichtsrat überwacht, dem Margo Georgiadis, ehemals CEO von Mattel, angehört, die auch im Aufsichtrat der McDonalds Corporation sitzt, und Mamoon Hamid, Partner bei Kleiner Perkins, der auch im Vorstand von Slack und Box saß.

Von den Anfängen von Handshake der als Roadtrip quer durchs Land begann, bis zu unserem heutigen Status als führende Plattform mit globaler Wirkung spiegelt unser Weg unser Engagement für Zusammenarbeit, Inklusivität und Innovation wider. Während Handshake weiter wächst, bleiben wir unserer Mission treu, mehr Chancengleichheit beim Berufseinstieg zu schaffen. Zusammen mit unserem erfahrenen Vorstand, einem vielfältigen, globalen Team und starken Partnerschaften mit Hochschulpartnern und Arbeitgebern steuern wir nicht nur durch den Wandel der Rekrutierung von jungen Talenten; wir definieren sie neu und stellen sicher, dass Studierende die Mittel und Chancen haben, um den individuellen Berufseinstieg zu meistern.

Bieten Sie Ihren Studierenden eine optimale Unterstützung